Achtsamkeit ist Lebensart

Das Wunderbare liegt im Alltäglichen.


 

„Achtsamkeit bedeutet, auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein: absichtsvoll, im gegenwärtigen Moment und ohne zu bewerten. In unserem Leben ganz wach zu sein, jeden Moment in all seiner Lebendigkeit, seiner Wirklichkeit, seinen Freuden und Sorgen so zu erfahren, wie er ist. Wenn wir im Augenblick ruhen, sind wir zugleich in unserem Körper zu Hause.


Wir bekämpfen uns nicht, noch treiben wir uns an oder lehnen uns ab.

Wir akzeptieren die Phänomene des gegenwärtigen Moments.

 

Achtsamkeit praktizieren heißt, unseren Geist mit einer gewissen Unberührtheit zu beobachten, die nicht mit kalter Distanz gleichzusetzen ist. Sondern mit der Bereitschaft, alles da sein zu lassen und wahrzunehmen was kommt und geht. Ob es Gedanken sind, Körperempfindungen, Geräusche oder Emotionen. Mit Achtsamkeit kultivieren wir Mitgefühl mit uns und anderen.

                                          

Professor Dr. Jon Kabat-Zinn